WUNSCHBÜRO EDDA

Wunschbüro Edda
Wenn du dir etwas wünschen könntest, was wäre es? Also, es geht hier nicht um eine extra Kugel Eis. Nein, in der ganz besonderen Kiste von Edda, da landen Herzwünsche. Deshalb heißt die Kiste auf dem Tisch im Restaurant ihrer Eltern ja auch Herzwunschkiste. Mit ihrem Freund Noah bildet Edda das perfekte Herzwunscherfüller-Duo. Ein bisschen wie Detektive sind die beiden Bewohner des Gelben Hauses in der Parkstraße besonderen Wünschen auf der Spur. Seit kurzer Zeit haben die Menschen, die in dem kunterbunten Viertel der großen Stadt wohnen, die Chance, ihre Herzwünsche aufzuschreiben und in die Kiste zu werfen. Um alles weiter kümmern sich dann Edda und Noah. Und das ziemlich erfolgreich. Die beiden Drittklässler konnten bereits eine alte Freundschaft wieder aufleben lassen und haben einem Goldfisch zu seiner großen Liebe verholfen.
Warum Edda das alles macht? Na, weil es ihre Mitmenschen glücklich macht. Und das macht einen selbst ja auch glücklich.
Und vielleicht auch ein kleines bisschen deshalb, weil sie davon träumt, irgendwann auf ihrem eigenen weißen Pony zu reiten. Und Frau Schmittke, die Edda überhaupt erst auf die Idee mit den Herzwünschen gebracht hat, meinte, dass viele kleine erfüllte Wünsche Edda möglicherweise auf ihrem Weg zum Pony-Ziel verhelfen. Ob der Plan aufgeht?

Die Geschichten aus dem Wunschbüro mit einem kleinen Mädchen im Mittelpunkt behandeln unaufdringlich Themen, die Familien heutzutage beschäftigen: besondere Familienauszeiten, Frauenpower, achtsames Miteinander, an Träume glauben. Edda jedenfalls ist sich ganz sicher: „Jeder Mensch auf der Welt hat einen Herzwunsch. Meinst du nicht auch?“ Und wer weiß, vielleicht liegt ja schon wieder ein neuer Zettel in der Kiste im Restaurant. Die beiden Herzwunschermittler sind schon unterwegs, um nachzuschauen.

 

           

      

Und alle Bände gibt es nun auch als Hörbuch, erschienen im Der Audio Verlag und eingsprochen von der Schaupsielerin Lea van Acken!